Mittwoch, 30. März 2016

Im Garten und auf Balkonien geht es voran...

Das Wetter macht momentan immer noch was es will, aber zum Glück überwiegen seit ein paar Tagen die Stunden in denen die Sonne ab und an durch die Wolken scheint und es nicht regnet. Perfektes Gartenwetter also.
Letzte Woche haben wir den Baumarkt gestürmt und haben uns nach einem Kompostdingens umgesehen. Seit wir den Schrebergarten haben, haben wir keinen richtigen Kompostplatz und das sollte sich nun ändern. Unsere Wahl fiel letztlich auf einen zusammensteckbaren Gitterkomposter (... fragt nicht was das Sch***ding gekostet hat  smilie_wut_130.gif ) mit der Maße 80x80x70cm. So ist er schon gut, nicht zu schwer, stabil und erfüllt seinen Zweck. Bei dem einen soll es aber nicht bleiben, da kommt noch einer Marke "Eigenbau" aus Holz dazu. Bei meinem Vati liegt soviel Holz rum, was wir bekommen können, aber es ist immer die Frage wie es zu uns kommt. Schon blöd ohne Auto, aber ich habe meine beste Freundin ein wenig gebauchmiezelt, sie fährt es uns rüber  smilie_verl_047.gif
Säcke mit Blumenerde und Rindenmulch mussten auch noch mit.


Letzte Woche hatte ich die eingeweichten Zwiebeln gesteckt und diese sind schon richtig gut angewachsen und haben lange weisse Wurzeln gebildet. Da ich nicht alle Zwiebeln in ein Beet bekommen habe, musste ich sie auf zwei Beete verteilen. In einem sind eben Zwiebeln drin und ebenso drei Sorten Möhren (... ich kann es eben nicht lassen es zu versuchen), als Markierungssaat sind Radieschen dazwischen. Die restlichen Zwiebeln sind im späteren Tomatenbeet.
Das Erdbeerbeet wurde auch schon ausgeputzt. Das war eine Fummelarbeit die alten Blätter und das Laub da wegzumachen und die Senker die es nicht überstanden haben auszusortieren.
Die Blumenerde haben wir in die Beete gestreut und eingearbeitet. So kann alles noch etwas ruhen, bevor die Gemüsepflanzen gesät/eingesetzt werden. An Blumen kommen wieder Tagetes und Ringelblumen dazwischen. Der rote Staudenmohn wächst eh wieder wie er lustig ist.
Unsere Blumenbeete sind auch Unkrautfrei, wobei es sein kann das ich in meinem auch Sommerblüher mit entfernt habe.  Die sehen alle so unegal aus, wenn sie klein sind  smilie_sh_076.gif . Außer die alten Jungfern habe ich drin gelassen, die erkenne ich, aber alles andere... Ich habe ja noch genug was ich ins Blumenbeet streuseln kann, also ist es nicht so arg schlimm.


Auch blühen schon einige Frühjahrsblüher wie zum Bleistift die Puschkinia (links im Bild). Wusste gar nicht das ich in den Topf auch welche gesteckt hatte. Die Hyazinthen verströmen ihren schweren süßen Duft und die Tulpen gucken auch schon aus der Erde. Die Akeleien scheinen sich pudelwohl zu fühlen, denn sie haben sich vermehrt (... für viele ein Unkraut, aber ich finde sie wunderschön). Der Zierlauch trägt ebenfalls schon seine Blätter zur Schau genau so wie die Prärielilie.
Bei buddeln hat Männe noch ein Stück austreibende Schwarzwurzel (rechts im Bild) gefunden. Wurde gleich wieder in die Erde gestopft.

Hier ein paar Fotos die Männe mit seinem neuen Handy gemacht hat (... dazu gehört auch das neue Headerbild) welche ich besonders gelungen finde   smilie_love_319.gif

Gänseblümchen...
Eine Wolfsspinnenart, aber keine Ahnung welche...
Die erste Weinbergschnecke kriecht durch den Garten...

Auf Balkonien will es nicht so richtig losgehen, es ist wohl einfach noch zu frisch, also zu kalt. Mit den Chili  war ich eindeutig zu spät dran, denn die Pflänzchen sind nur zwischen 2 und 3 cm groß. Ob das noch was wird bezweifel ich.
Die vergeilten Tomaten hatte ich ja vorsichtig in kleine Blumentöpfe gelegt und knapp bis zum Keimblatt eingebuddelt. Hat wunderbar funktioniert und sie wachsen schön. Langsam, aber sie wachsen. Die beiden "Micro Tom" haben nicht überlebt, die sind in der Mitte am Stengel abgefault, warum auch immer, aber das passiert. Eine Chili "Czech Black" wird auch nicht überleben, die ist viel zu mickrig.

An Tomaten- und Chilipflänzchen haben wir jetzt noch:
• Tomate Vilma 3x
• Tomate Tumbling Tom 2x
• Tomate Helsing Junction Blues 2x
• Tomate Fantom du Laos 1x
• Tomate Reisetomate 1x
• Litschitomate 2x

• Chili Royal Black 2x
• Chili Czech Black (noch) 2x
• Chili Bonsai Chili 2x

Gestern habe ich nochmal was gesät was ich mir auf der Saatgutbörse ertauscht hatte:
• Paprika Bunte Zwerge (0/2)
• Kastaniengroßer Paprika aus Bolivien (0/2)
• Tomate Fuzzy Wuzzy (0/2)
• Tomate Antho weiss (0/2)
• Tomate Blue Select (0/2)

Mal gucken ob die Paprika noch wollen, wenn nicht dann eben im nächsten Jahr.

Nochmal alles an Tomaten und Chili auf einen Blick... Links ist Roter Sonnenhut zu sehen aus den Samen, welche ich von der lieben Sigrun von steinigergarten bekommen habe :)

Letzte Woche habe ich ebenfalls eine Probeblumenkasten mit Gemüse, Salat und essbaren Blumen gestaltet. So saß ich nun mit der Pinzette in der einen Hand und einer Tasse Kaffee in der anderen da und habe jedes Körnchen und jeden Samen akkurat und mit Abstand in die Erde gelegt.


Der ganze Spaß sieht dann so aus. Der Kasten bleibt gleich draußen stehen und ich hoffe das kümmert sich alles von alleine. Mehr wie giessen ist nicht. Vielleicht habe ich ja so mal mit Möhren Glück?! Auf die Gewürztagetes bin ich schon gespannt (... sieht sich schon in der Küche Tagetessalz herstellen).


Die ersten grünen Spitzen der Erdmandeln linsen auch schon in die weite Welt. Vor gut 3 Wochen gesteckt, nachdem ich sie habe 2 Tage einweichen lassen. Die Erde besteht aus einem Gemisch zu ca. 65%  Blumenerde und ca. 35% feinem Vogelsand. So ist die Erde schön locker und durchlässig.


Liebe Grüße
eure Anna

Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    bei euch ist ja schon eine ganze Menge los im Garten :-)
    Sogar Erdmandeln, klasse! Die Schnecke ist auch sehr gelungen.
    Möhren und Paprika sind auch so Wackelkandidaten bei mir..
    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      am Wochenende soll es wieder richtig schön werden, da geht noch mehr los im Garten *freu*.
      Die Schnecke finde ich auch ganz toll. So schöne Fotos bekomme ich mit meinem Handy nicht hin.
      Da bin ich ja nicht alleine, zum Glück :) Möhren wollen einfach nicht und bei Schwiegermutti... eine Möhre nach der anderen :/

      Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Hallo Anna,
    das neue Gartenjahr hat begonnen und das ist gut, denn mir fällt so langsam die Decke auf den Kopf. Wie schön ist es, im Garten werkeln zu können.
    In Eurem Gemüsegarten hat sich schon etliches getan.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      ich weiß was Du meinst. Es zieht einen regelrecht nach draußen. Bloß gut wird es nun langsam und es kann weiter gehen.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Liebe Anna,
    sehr schön, die Fotos. Erstaunlich, was die Handykameras heute schon so hergeben.
    Aufregend, den Pflänzchen beim Wachsen zuzusehen, oder?. Ich ziehe gerade zum ersten Mal selbst vor und ich finde es einfach toll!

    Mit dem Gitterkomposter habt Ihr eine gute Wahl getroffen, denke ich. Wir haben auch einen und haben zusätzlich letztes Jahr zwei Thermokomposter gekauft. Die Rotte im Gitterkomposter ist zwar etwas langsamer, aber wenigstens ist er gut belüftet. Selbst wenn man den Kompost sorgfältig aufsetzt und auf den Wechsel der Schichten von Trockenem und Nassem achtet, fault der Inhalt der Thermokomposter schnell.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jessica,
      das kannst Du laut sagen. Bin selbst erstaunt was das Handy alles kann^^
      Das ist aufregend, eindeutig :) Vorallem weiß man was man im Garten hat und wo es herkommt. Und das wachsen kann gut bei Gurken, Zucchini etc. beobachtet werden. Wenn die einmal los machen...

      Ich danke Dir für die Infos :) Da werden wir mal sehen wie sich der Gitterkomposter macht. Ich habe auch schon mal mit Thermokompostern geliebäugelt, aber mich schrecken diese schwarzen/grünen Kästen etwas ab. In unserem kleinen Garten wäre die schon arg auffällig, was mich glaub, etwas stören würde. Falls wir mit dem Gitterkomposter nicht zufrieden sein sollten, können wir immer noch über Alternativen nachdenken.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Liebe Anna,
    so viele Sorten Tomaten !! und schön, dass du so einen riesigen Platz hast :) Und dein Plan ist auch toll :)
    Bei mir wachsen schon viele Heilkräuter :) Ich poste wieder in meinem Blog wie mein arten aussieht :)
    bis bald :)
    LG, Kumiko aus Japan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kumiko,
      da freue ich mich schon darauf, wenn Du wieder aus deinem Garten berichtest und was Du aus den Kräutern alles zauberst :)
      Wenn wir noch mehr Platz hätten, dann wären es noch mehr Tomatensorten und noch viiiiieles anderes :D
      Bis bald o/

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Liebe Anna,
    du bist aber eine ordentliche Balkongärtnerin...sogar Den Kasten hast du in Rechtecke eingeteilt. DAs erinnert mich sehr an meinen Versuch des Square Foot Gardenias im alten Sandkasten. Dort fehlt mir jetzt nur noch etwas Erde. Das ist hier immer das gleiche Problem, weil die Gartenerde aufgrund des Alt-Bergbaus nicht verwendet werden kann. Sie ist ohnehin auch zu steinig und Möhren würden da nie wachsen.
    Ich wünsche dir Glück mit deinen Möhren...bei mir wuchsen sie bisher als Saatband am besten. Es war also nicht ein Keimproblem bei mir, sondern eher das Vereinzeln...:-)
    Oh, das freut mich, dass der Sonnenhut noch so keimwillig war. Ich lasse möglichst viel Unkraut im Frühling stehen, weil ich die Sämlinge meist auch nicht erkenne..:-)
    Das Headerbild ist mir sofort aufgefallen...wunderschön...:-) LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      manchmal bin ich schon penibel bis pingelig, aber nur selten. Bei dem Balkonkasten war es mal wieder so weit :D
      Danke Dir, vielleicht wollen die Möhren ja nun :) Mit Saatbändern hat es nicht gefunzt, mit pilliertem Saatgut nicht und mit normalen auch (noch) nicht. Es muss einfach mal klappen, so.
      Von deinem Sonnenhut werde ich noch ein paar säen, du weißt ja, ich liebe ihn auch ;)
      Oh nee, das mache ich nicht. Im Blumenbeet ist dann alles zugewuchert mit Unkraut und das gefällt mir nicht. Ich habe aber meistens eh nur Kornblumen und Jungfern drinnen und die erkenne ich. Aber manche Sämlinge sehen schon so aus das es irgendwelche Blumen werden könnten, da lasse ich auch mal ein paar stehen, aber sonst.
      Männe lässt sich bedanken :)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  6. Hallo Anna
    Die Fotos sind alle so wunderschön. Ich bin in dein Header und dein Hintergrundbild die Sonnenblumen verliebt.
    Die Chilies werden schon noch. Bei Möhren habe ich nur Glück wenn ich sie ganz früh aussäe. Wir haben immer noch Nachtfrost.
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na hallo Claudia,
      dankeschön, es freut uns wenn Dir die Fotos gefallen :)
      Oh ich hoffe es. Die Chilis sind soooo mickrig :(
      Hm, das macht Schwiegermutti auch. Deswegen habe ich sie diesmal auch früher gesät als sonst.
      Nachtfrost haben wir keinen mehr, aber es wird manchmal noch arg kalt.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-