Mittwoch, 9. März 2016

Die Gurken und Tomaten zeigen sich...

Erst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die mir zum Bloggeburtstag gratuliert haben... DANKESCHÖN! smilie_verl_065.gif


Am 05.03.2016 habe ich wieder so einiges gesät, unter anderem auch Tomaten und Gurken. Und tja, was soll ich sagen, die sind alle sehr keimfreudig und das in noch nicht einmal einer Woche.


Die Samen habe ich wieder in Kokosquelltöpfchen getan und sie fühlen sich auf der Heizung pudelwohl. Vor allem den Gurken kann man regelrecht beim wachsen zugucken. Die legen ein Tempo an den Tag, das ist wahnsinn.
In der Anzuchtpalette, in der die Töpfchen prima plaziert stehen, ist folgendes drin:

- Tomate Fantom du Laos (1/1)
- Tomate Fantom du Laos (1/1)
- Tomate Black Cherry (0/1)
- Tomate Black Cherry (0/1)
- Tomate Micro Tom (1/1)
- Tomate Micro Tom (1/1)
- Tomate Tumbling Tom (1/1) 
- Tomate Tumbling Tom (1/1) 
- Jaltomate (0/1)
- Jaltomate (0/1)
- Tomate Helsing Junction Blues (1/1) 
- Tomate Helsing Junction Blues (1/1)
- Tomate Vilma (1/1)
- Tomate Vilma (1/1)
- Tomate Vilma (1/1)
- Reisetomate (1/1)
- Litschitomate (0/1)
- Litschitomate (0/1)
- Gurke Chinese Slangen (1/1)
- Gurke Chinese Slangen (1/1)
- Mexikanische Minigurke (1/1)
- Mexikanische Minigurke (0/1)
- Inkagurke (1/1)
- Inkagurke (0/1)

In den Klammern steht wieder drin, wieviele Samen von jeder Sorte gesät und wieviel bis jetzt davon gekeimt sind. Bis jetzt sieht alles richtig gut aus. Die Jaltomate und die Litschitomate brauchen etwas länger zum keimen.


Meine Sorgenkinder. Hatten von den 12 mehr schlecht als recht gesäten Luffakernen ganze 5 gekeimt (...was schon an ein Wunder grenzt), sind nun nur noch 3 übrig. Die zwei schwächsten sind zusehends verkümmert und letztenendes eingegangen. Das ist natürlich für uns ein kleiner Rückschlag, aber es war zu erwarten das nicht alle durchkommen. Nun werden die letzten gehegt und gepflegt.


Den Chilis geht es auch soweit gut, auch wenn nicht alle gekeimt sind. Von jeder der drei Sorten (Czech Black, Black Royal, Bonsai Chili) hatte ich 4 gesät und von jeder Sorte sind je 3 gekeimt.

Was ich aber auf jedenfall nicht mehr machen werde ist die Samen in Pappepaletten zu säen. Ich wollte das mal ausprobieren, wurde aber eines besseren belehrt. Trotz guter Luftzufuhr und mässigem giessen...


... hat die Palette unten angefangen zu schimmeln  smilie_sh_076.gif  Sieht nicht unbedingt lecker aus und gesund ist es garaniert auch nicht. Da es mich gruselt die Chilis samt den Pappedingern in neue kleine Blumentöpfe zutun, werde ich die Pflänzchen vorsichtig herausholen und ohne das Pappezeugs einpflanzen.

Liebe Grüße
eure Anna


Kommentare:

  1. Schade, dann klappt es nicht immer mit den Eierkartons. Ich habe schon oft gelesen, dass es eine super Idee ist...bei manchen scheint es zu funktionieren.
    Nächste Woche muss ich mich unbedingt auch um die Aussaat der Tomaten kümmern.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit Betonung auf "bei manchen" :) Jeder macht seine Erfahrungen, bei einem klappts, beim anderen nicht.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-