Mittwoch, 17. Februar 2016

Erste Aussaat für dieses Jahr...

Jetzt ist es gerade mal kurz nach 14.00 Uhr und es ist finster wie am Arsche. Ich musste gar im Wohnzimmer das Ecklicht anmachen, damit ich meine Kaffeetasse auf dem Tisch finde. Das es so dunkel ist, liegt nur daran, dass es momentan schneit. Aber nicht nur ein paar Angstkrümmel, sondern richtig dicke flauschige Flocken, eine einzige Wand ist das. Und mittlerweile liegen schon wieder gut 5cm Neuschnee. Naja, was will man machen  smilie_happy_332.gif

Heute habe ich endlich mal die erste Vorzucht in Angriff genommen. Zum einen die Chili "Czech Black" und "Black Royal", mit denen wir schon im letzten Jahr gute Erfahrungen gemacht hatten. Von jeder Sorte haben aber nur je 2 Kerne den Weg in Kokoserde gefunden. Voriges Jahr waren es einfach zuviele und wir wussten nicht wohin mit allem. Unnötig verschwenden wollen wir ja auch nicht.
Dann habe ich noch 4 Kerne von "Bonsai Chili" gesät. Das soll eine ganz kleine Chilisorte sein, vom Wuchs her (nur ca. 20- 25cm hoch) wie von den Schoten (1 - 2 cm). Der Schärfegrad ist bei 8 angesiedelt, also schon ganz schön scharf.

Desweiteren probiere ich mal Zwiebel selber zu ziehen. Da habe ich mir die Sorte "Stuttgarter Riesen" ausgesucht. Da sind 24 Samen in die Anzuchterde gewandert. Diese Sorte bringt große flache Zwiebeln hervor, welche leicht scharf und gut lagerfähig sind. Auf der Samentüte konnte ich nur nicht genau entnehmen, ob man gleich im 1. Jahr ernten kann oder erst im 2. Jahr. Aber das werde ich dann im Herbst sehen wie groß sie sind. Ansonsten bleiben sie eben länger in der Erde.
Für den Fall der Fälle das es mit dem vorziehen nichts wird, werde ich auch noch Steckzwiebeln kaufen. Und falls es doch klappt, kaufe ich trotzdem Steckzwiebeln, denn mit 24 Zwiebeln können wir über den Winter nicht weit springen.

Vom vorletzten Jahr habe ich auch noch Samen von der Luffa. Voriges Jahr hat es nicht geklappt, da die Keimrate der selbst gewonnen Samen nahezu gleich 0% war. Eine popelige Pflanze kam raus, die hat aber nicht lange überlebt. Nun habe ich 12 Kerne davon zur Keimprobe auf der Heizung liegen. Wenn da nichts kommt, werfe ich die restlichen Samen weg und bestelle mir welche bei Rüh***s. Von dort hatte auch die Tauschpartnerin, von der ich die Samen bekommen hatte, ihre bezogen und die Keimrate war relativ hoch. Ich glaube aber langsam die Luffazucht ist ein reines Glücksspiel  smilie_happy_316.gif

Und last but not least, habe ich noch Blutampfer (...ähnlich dem Sauerampfer auf der heimischen Wiese, nur mit größeren Blättern, welche tiefrot geädert sind und geschmacklich ist er nicht ganz so sauer) gesät, genauso wie die "Gelbe Königskerze" und die "Weisse Königskerze". 


Liebe Grüße
eure Anna

Kommentare:

  1. Hallo Liebes. kokoserde ? Ist die besser?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ja. Sie eignet sich prima als Anzuchterde. Sie enthält keinerlei Dünger, wie er z.B. in Blumenerde enthalten ist. Blumenerde ist viel zu überdüngt und auch nicht frei von Keimen oder anderen Schadstoffen. Von der Struktur her ist sie schön locker, sodass die Wurzeln sich mühelos verankern können. Und sie ist umweltfreundlicher da kein Torf enthalten. Was ganz wichtig ist meine Liebe... man schleppt sich nicht zu Tode :D Die Kokoserde gibt es ja in Tabs oder als Blöcke zu kaufen und ist sehr leicht, schont auf jedenfall den Rücken ;)
      Am Anfang hatte ich auch zur Anzucht Blumenerde genommen und bin nun zu Kokos gewechselt und es bekommt den Pflanzen besser.

      Ich hoffe mein Kauderwelsch ist einigermaßen verständlich :)

      Löschen
  2. Letztes Jahr war einfach ein mieses Gartenjahr. Bleibt zu hoffen daß es heuer besser wird. Viel Glück mit deinen Aussaaten.
    Gundula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gundula :)
      Es ist eben nicht jedes Jahr wie das andere. Da bleibt zu hoffen, das es dieses Jahr wirklich besser wird.

      Löschen
  3. ich habe meine Chilis inzwischen pikiert - und es sind wieder viel zu viele. Bei den Tomaten werde ich sparsame aussäen.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und deine Chilis sehen super aus, so schön groß und kräftig.
      Meinst Du das klappt? Mit dem sparsamer aussähen? Ich vermute nicht ;)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-