Sonntag, 4. Oktober 2015

Unsere erste Topinambur-Ernte...

Am Donnerstag hatte ich frei und so bin ich in den Garten geschlumpert bei dem schönen Wetter.
Ein paar Tage zuvor hatte Männe den Rasen gemäht und die Hecke verschnitten. Ich hatte danach alles fein säuberlich zu ein paar Häufchen zusammen gerecht. Wärend Männe in der Hecke hing, rückte ich den Tomatenpflanzen mit der Gartenschere zuleibe und zerkleinerte sie in eimergerechte Stücke und warf sie so auf den Kompost. Da die Pflanzen nicht krank waren, konnte ich das. Die abgetrockneten Sonnenblumen hängen nun auch im Kirschbaum, damit die Vögel besser an die Kerne kommen. Weil die Sonnenblumen so niedrig waren, trauten sich die Vögel anscheinend nicht, da sie sonst eine leichte Beute für die Katzen gewesen wären.
Und so mistgabelte ich an meinem freien Tag die Häufchen weg und machte mich über den Gehweg her, den man vor lauter Unkraut schon gar nicht mehr sah. Ich sags euch, ich hatte den Kanal voll bis obenhin als ich damit fertig war.

Danach freute ich mich wie eine diebische Elster auf das Topi. Die Pflanzen waren vertrocknet und ich schnitt die Stängel bis auf knapp 30cm herunter. Vorsichtig zog ich an diesen, um die Knollen rauszuholen. Ein leises *KNACK*, welches bei rausziehen zu hören war als die Knollen von der Mutterpflanze abbrachen, gab mir Hoffnung auf eine gute Ernte.


 

Insgesamt zog ich 6 Pflanzen heraus an denen lauter kleine Knollen waren. Beim vorsichtigen buddeln im Kübel fand ich dann die richtig großen Oschis.


Die Knollen bringen knapp 1,5kg auf die Wage. Nicht schlecht fürs erste Mal. Wenn ich bedenke das wir erst im April, glaub 8 Knollen, in dem Kübel brachten, hat es sich auf jedenfall gelohnt.


Das verschrumpelte Etwas hier, sind die kläglichen Überreste (Häute / Schalen) der im April gesteckten Knollen.

Nun stellt sich die Frage, was sollen wir mit den ganzen Dingern machen.
Wie bereitet ihr das Topi zu? Habt ihr überhaupt schon einmal welches gegessen?


An dieser Stelle möchte ich mich auch mal wieder bei euch für die ganzen lieben Kommentare bedanken, die ihr mir immer da lasst. ich freue mich immer riesig, auch wenn ich nicht immer oder oft antworten kann.
DANKE!!!  smilie_love_415.gif 

Ich möchte auch hier nochmal die "Samenrotation 2015" verlinken. Alle weiteren Infos findet ihr in dem Link. 
Mein Umschlag wächst von Tag zu Tag und wird bald auf Reise gehen können.


Viele liebe Grüße
eure Anna

Kommentare:

  1. Hallo Anna, gratuliere zu deiner tollen Ernte! Ich habe mit Topinambur keine Erfahrung, weder beim Anbau noch beim Essen. Sicher bekommst du aber einen guten Tipp oder du googelst einfach mal bei den Chefköchen dieser Welt :-) Ich lese immer gerne bei dir, du schreibst so nett.
    Grüßle aus Franken
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna,
    ich habe auch noch nie Tobinambur gegessen und kann Dir deshalb keine Tipps für die Zubereitung geben.
    Immer wieder gerne lese ich Deine Berichte.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anna,
    ich baue schon seit Jahren Topinambur an. Allerdings ernte ich sie nicht schon jetzt sondern so nach und nach an frostfreien Tagen im Winter. Ich verwende sie dann gerne roh zusammen mit Feldsalat oder anderer Rohkost. Im Winter ist es nämlich besonders toll etwas Frisches ernten zu können. Ich lasse dann die kleinen Knollen im Boden. Die wachsen dann weiter und man kann im nächsten Jahr wieder ernten.
    Liebe Grüße von Marie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anna,
    das ist wirklich eine ordentliche Ernte, aber gegessen, geschweige denn zubereitet, habe ich noch keine. Bin schon gespannt, was du darüber noch berichten wirst.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  5. Ich esse die Topis auch sehr gerne roh, z.Bsp. im Salat, das macht es schön knackig, schmeckt etwas wie Kohlrabi. Ansonsten kann ich zur Topi-Verwendung Topinambur-Kartoffel-Auflauf empfehlen, der hat uns sehr gut geschmeckt.

    AntwortenLöschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-