Freitag, 11. September 2015

Gartenzusammenfassung...

Heute gibt es mal eine ganz grobe Zusammenfassung von unserem Garten. Da hat sich ja nun schon sehr viel getan, die ersten Ernten sind schon eingefahren und so weiter.
Der Garten sieht natürlich aus wie bei Hempels unterm Bett. Die Wiese ist wieder megahoch, man kommt ja nicht zum mähen. Die Hecke müsste auch verschnitten werden, aber man kommt da ebenfalls nicht dazu. Das Unkraut in den Beeten und auf dem Weg fühlt sich pudelwohl, aber auch da findet sich keine Zeit es zu jäten.
Aber ganz ehrlich, uns ist es schnurz. Wir lieben unseren kleinen wilden Garten so wie er ist  smilie_op_046.gif


Das Bild ist nicht so toll geworden, weil die Sonne ziemlich mies stand, aber im Groben erkennt man schon den Urwald, welchen wir momentan (mal wieder) im Garten haben.


Hier ist ein bisschen von (fast) allem zu sehen.
Im Hintergrund die großen Schwuppen, das ist der Mais. Der hat sich richtig gut entwickelt und einige Pflanzen sind auch echt riesig geworden. Kolben sind auch relativ viele dran für die 8 Pflanzen. Aber dazu später mehr.
Vor dem Mais stehen die Sonnenblumen "Sonnengold". Diese sind nun auch am verblühen und legen so ihre Kerne frei, die natürlich ein gefundenes Fressen für allerlei Getier sind. Ob es nun Asseln sind oder aber auch Stinkwanzen und Vögel tun sich an den Kernen gütlich.
Ganz vorne das Gestrüpp sind die Tomatenpflanzen. Mit denen hatten wir in diesem Jahr ja mächtig Glück. Aufgrund des heißen Sommers hat sich keine Fäule bilden können und wir konnten reichlich megaleckere Tomaten ernten.


Die wunderschöne Haarpracht eines Maiskolben. Die Puschel fühlen sich richtig weich und flauschig an, ganz zart.


Richtig schön, in einem flammenden Rot, blüht nun auch der Feuersalbei. Den mache ich nächstes Jahr wieder, die Pflanzen sind echt ein Blickfang im Garten.


Mit den Luffa hatten wir in diesem Jahr kein Glück, was uns schon etwas ärgert. Die Pflanze ist nicht richtig gewachsen, es kam nur diese eine Gurke heraus, die auch noch so klein blieb und als es kälter wurde natürlich vermatschte.
Ich werde mir mal andere Samen noch ertauschen, vielleicht waren unsere eigenen nicht so gut gewesen. Versuchen werden wir es jedenfalls wieder, wir wollen ja neue Schwämme haben.


Die Blüte einer der vier Stockrosen, wobei zwei geblüht haben, eine sehr klein geblieben ist und eine andere eine riesengroße Blattrosette geblildet hat. Die große blüht dann im nächsten Jahr. Auf die Farbe bin ich gespannt, denn bei Stockrosen ist das wie bei einem Überraschungsei  smilie_happy_310.gif


Während sich die Hummeln an den bunten Blüten der Stockrosen erfreuen, tummeln sich danach an den Samenständen etliche Feuerwanzen. Sie krabbeln oben, sie krabbeln unten, sie paaren sich (was sehr ulkig aussieht, ich aber mit dem Handy zu spät drauf gehalten habe).


Meine weiße Dahlie hat auch geblüht, was ich für schier unmöglich gehalten habe bei dem vergokkerten Knollenstock. Daher freue ich mich umso mehr, das sie es noch geschafft hat.


Soviel lecker Gemüse und das Marke Eigenanbau aus dem Garten...

A   Paprika "Californian Wonder"... Die Schoten haben eine stattliche Größe erreicht, aber leider konnten sie nicht richtig abfärben, da sich die Schnecken wohl dachten "Boah, legga Paprika, lass mal rangehen und fressen, höhö".

B   Paprika "Cocolate"... Sehr süß, megalecker und putzig klein.

  Tomate "Snow White"... Ist wohl eine Cocktailtomate. Viele kleine runde, sehr aromatische Früchte. Erst grün, dann etwas weißlich, dann ins gelbliche abreifend.

D   Oops, den Buchstaben hab ich vergessen *hust*

E   Sonnenblume "Sonnengold".

F   Tomate "Bicolor Cherry"... Könnte auch eine Cocktailtomate sein, ähnlich große Früchte wie die Snow White. Farblich ist sie gemischt, so rosa rot gelblich orange, so in etwa. Früchte schmecken sehr lecker, schön nach Tomate.

  Tomate "Ananastomate"... Megagroße Früchte, eine Fleischtomate. Brauchen sehr lange zum reifen. Aufgrund der Größe und schwere der Früchte reissen sie oben am Blütenansatz ein und werden dort braun. Ich habe nur noch nicht rausgefunden, ob das nun "schlecht" ist oder ob das nichts macht und es einfach weggeschnitten werden kann. Kernarm. Geschmacklich fruchtig und süß.

  "Mexikanische Minigurke"... Reichtragend, unendlich viele Gürkchen an einer Pflanze, die eine Höhe von bis zu 3m erreichen kann. Von Geschmack her sind sie sehr gurkig und ssie knacken richtig, wenn man drauf beisst.

I   Tomate "Reisetomate"... Eine unwahrscheinlich leckere Tomate, die auch noch, aufgrund ihrer ulkigen Formen, ein richtiger Blickfang im Garten ist.

J   Tomate "Cherry Zebra"... Kleine Cocktailtomate, mit mit süßlich herben Früchten. Die Tomaten sind braun mit dunkelgrünen Streifen.


Das ist eine Ananastomate, ein richtiger Klopper war das. Die werde ich aber wohl nicht mehr anbauen, wir mögen eher die mit kleinen Früchten.


Nochmal ein Teil einer Ernte...

A   "Zitronengurke"... Die Gurken sehen schon aus wie Zitronen. Schmecken tun sie auch lecker nach Gurke, nur ist es fast unmöglich sie mit Schale zu essen, denn diese ist unwahrscheinlich hart. Erntet man die Gurken zu früh, schmecken sie noch nicht. Erntet man sie zu spät, beisst man sich die Zähne dran aus. Der richtige Erntezeitpunkt war etwas schwer festzustellen. Mal sehen ob Männe sie nächstes Jahr wieder haben will.

B   Paprika "Chocolate".

C   Tomate "Vilma"... Eine schön kleinbleibende (ca. 40cm hoch), aber denoch reichlich tragende, sehr süße schmackhafte Tomate. Die wird nächstes jahr definitiv wieder angebaut, schon alleine wegen ihrer niedrigen Größe.

D   Tomate "Bicolor Cherry".

E   Buschbohnen "Yin Yang" und "Butterkönig"... Diese Schoten dienen nur der Samengewinnung. Die Yin Yang waren auch zu wenige zum probieren und die Butterkönig schlummern noch im TK vor sich hin.

F   Tomate "Cherry Zebra".

G   Tomate "Reisetomate".

H   Tomate "Ananastomate".

I   Tomate "Snow White".

J   "Gelbe Johannisbeertomate"... Wildtomate, stark verzweigt, sehr reichtragend. Viele sehr kleine, aromatische Früchte.

K   "Mexikanische Minigurke".

  Irgendeine Gurke vom Markt deren Namen mir entfallen ist. Nadine? Oder war es Herbert? Ich weiß es nicht mehr  smilie_happy_323.gif


Und last but not least... ein bunter Maiskolben  smilie_op_010.gif
Die sind also wirklich mehrfarbig. Und lustig aussehen tut es auch noch. Der Kolben war mal zur Probe. Man ist ja nicht neugierig, aber wissen will man es doch, nich?
Er hängt nun auf Balkonien zum nachtrocknen. Ob das Popcorn dann auch etwas bunt ist oder ob die Körner ihre Farbe verlieren? Bis wir es genau wissen, dauert es noch mindestens 3 bis 4 Wochen.


Liebe Grüße
eure Anna

Kommentare:

  1. Hallo Anna,
    das ist eine tolle Ernte, die Du hier zeigen kannst. So viele Sorten von Tomaten! Der Urwald ist bis zum nächsten Frühling verschwunden. Dein Kompostkorb wird sich freuen.
    Ich habe ebenfalls Ananastomaten gepflanzt. Wir hatten jede Menge Früchte ernten können. Sie schmecken herrlich, ganz mild und fruchtig. Die meisten Tomaten habe ich eingekocht.
    Ich wünsche Dir noch ganz viele Gemüse zum ernten.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna,
    habe erstmal Deinen "Sachstandsbericht" aufmerksam gelesen. Du konntest ja doch reichlich ernten! Der bunte Maiskolben ist faszinierend! So etwas habe ich bisher noch nicht gesehen.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-