Samstag, 15. August 2015

Eine reiche Ernte...

Vorgestern haben Männe und ich die Kartoffeln ausgebuddelt. Gut, er hat gebuddelt und ich habe weitestgehend nur aufgelesen. Und es hat sich gelohnt. Wir haben die Sorten "Laura" (rotschalig) gesteckt und bei den hellschaligen Hörnchendingern, da wissen wir ja die Sorte nicht. Die Laura war am reichtragendsten, da haben wir fast einen ganzen 10 Liter Eimer davon. Und von den hellschaligen sind es ca ein halber 10 Liter Eimer. Sogar 2 Knollen der Vitelotte, die wir vor 2 Jahren angebaut hatten, kamen zum Vorschein.
Alles in allem viel die Kartoffelernte in diesem Jahr reicher aus als im letzten.


 Aus unserem Kartoffelbeet haben wir...


... einen großen Mörteleimer voll mit Kartoffeln geerntet. Der Eimer ist gerammelt voll bis obenhin.


Auch ein paar Tomaten habe ich abgenommen unter anderem die Sorten "Gelbe Johannisbeere" , "Vilma" , "Snow White" , "Cherry Zebra" , "Balkontomare" und "Reisetomate". Auf die einzelnen Sorten gehe ich später nochmal genauer ein.
Unterhalb des Strohhutes liegen noch zwei Zitronengurken, die sich auch vermehren wie Unkraut.


Ich kann bald keine Gurken mehr sehen. Wir haben schon welche an einen Gartennachbarn abgegeben, aber es wird nicht weniger. Zumal ich keinen Plan habe was ich mit den Dingern machen soll. Eingeweckt habe ich schon welche. Die Schwiegermuttigurken sind ja auch schon kurz vor überreif, deswegen sind die so hell. 
Die Pflanzen habe ich auch rausgerissen. Was wollen wir mit soviel Gurken, wenn wir die eh nicht alle essen oder anderweitig loswerden können.
Die gelben Dinger sind noch Zitronengurken, da habe ich die Pflanze noch gelassen.


Zitronengurke.
Die Schale ist sehr hart, die Gurke sollte von daher geschält werden. Schmecken tut sie aber wunderbar, schön nach Gurke, wie es sein muss.


Die ersten Ying Yang Bohnen sind ausgereift. Leider sind es zu wenig, als das sie für eine Mahlzeit als Beilage reichen würde. Deswegen lasse ich sie an den Pflanzen ausreifen und ernte die Kerne. So kann ich dann im nächsten Jahr eventuell noch einen Versuch starten.




3 Schoten konnte ich schon abnehmen und habe so 6 Kerne rauspulen können. Da kommen aber noch mehr dazu, denn ein paar hängen noch am Grün.


Achja und vor gut einer Woche hat Männe die Zwiebeln gezogen. Die hängen seitdem auf Balkonien zum abtrocknen. Sehr groß sind sie nicht geworden und ein paar haben wir eingebüßt, aber für uns reichen sie locker über den kommenden Winter.


Liebe Grüße
eure Anna

Kommentare:

  1. Tolle Kartoffeln hast du da ? Da werdet ihr ein paar mal satt von.
    In meinem Hochbeet wachsen noch Hängeerdbeeren, ein Peperoni"busch" ( Pflanze kann man das Teil schon nicht mehr nennen, irre was die trägt.
    Die Kohlrabi sind schon geernetet, blanchiert und eingefroren. Jetzt hab ich Pflücksalat und Schnittknoblauch nachgesäht......beides kommt gut raus tut sich mit wachsen aber derzeit schwer.... ich hoffe das wird noch was.
    Eine Tomatenpflanze und 2 Gurkenpflanzen gibt es hier auch noch......allerdings habe ich Mini-Schlangengurken gesetzt........mit denen zum einwecken kann ich so wirklich nichts anfangen.
    Ansonsten ist hier dieses Jahr gartenmäßig nicht so richtig was passiert. Mein Papa schwer krank, ein neuer Hundewelpe.....da bleibt so einiges liegen.

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Sonntag.

    Anja und Anhang ( die jetzt wieder in der Blogpause verschwindet )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      schön von Dir zu lesen :)
      Manchmal muss der Garten eben hinten anstehen, weil es einfach wichtigere Dinge im Leben gibt.
      Ich wünsche Dir für alles weitere ganz viel Kraft!

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. freue mich mit dir über die reiche Ernte und vor allem selbst gezogen. Und lasst es Euch gut schmecken. grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab lieben Dank und das werden wir :)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Klasse, Eure üppige Ernte! Zitronengurken kannte ich bisher noch nicht. diese Yin Yang-Bohnen sind bestimmt ein Hingucker auf dem Teller. Hoffentlich schmecken die auch; aber das erfahren wir dann wohl erst nach der Ernte im kommenden Jahr. Haben die denn auch eine besondere Blüte?
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ein Hingucker auf dem Teller werden die Yin Yang Bohnen wohl nicht sein. beim kochen verlieren sie wohl ihre schöne Musterung und werden grünlich.
      Eine besondere Blüte haben sie nicht, sie blühen in schlichtem weiß.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Hallöchen!
    Mensch, was eine Ernte!!! Bei uns ist nix reif - nur die Lupinen wuchern nun, aber die kann man ja leider nicht essen! Die Tomaten sind alle noch grün, aber wir sind ja froh das überhaupt was kam nach dem Desaster :)
    Alles Liebe,
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ella *wink*

      geduld meine Liebe, das kommt noch. Nach der anstrengenden Hitzeperiode haben sich viele Pflanzen gesagt "Ach leckt's mich doch am A***".
      Auch Grünzeug hat Gefühle ;)

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  5. Für die Gurkenschwemme empfehle ich Dir Schmorgurken. Das ist unser jährliches Sommergericht. Oder mach mal mit Käse überbackene Gurken, auch sehr zu empfehlen. Wir lieben solche Gerichte, sommerlich leicht, entweder vegetarisch oder mit ein paar Schinkenwürfel auch was für die Schnitzelliga.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-