Sonntag, 19. Juli 2015

Von Tomaten, Chili und (endlich) Gurken...


Dieses lange Elend was sich auf Balkonien breit macht ist die zweite Zitronengurke. Die schlängelt sich munter über den Boden und krallt sich fest wo sie nur kann, auch wenn es an sich selbst ist.
Übersät ist sie mit männlichen Blüten, sodass ich schon wieder kirre wurde, dass sich keine weiblichen Blüten ausbilden. Aber...


... das tut sie, zum Glück, doch. Zwar etwas spät, aber lieber später als nie. Bei der weiblichen Blüte erkennt man gut den kleinen Fruchtansatz. Insgesamt 8 habe ich gefunden und damit sie uns nicht wieder verloren gehen, habe ich rote Schleifchen drum gemacht.


Das ist eine Rispe der Tomatensorte "Helsing Junction Blues". Diese Sorte soll die dunkelste Tomate der Welt sein. Hm, joar. Also schwarz sind die Früchte auf jedenfall, da wurde nicht irgendwie mit einem Bildbearbeitungsprogramm nach geholfen. Die Helsing bekommt schon ihre dunkle Farbe noch während die Frucht heran wächst.


Auch hängen an beiden Chilis der "Czech Black" schon ordentlich Schoten dran, in tiefstem schwarz. So sind sie aber noch nicht reif, denn die Reifung erfolgt von schwarz über grün nach rot. Von der Schärfe her soll diese Sorte eher angenehm mild und süß sein. Einfach mal überraschen lassen.
Diese Chili eignet sich wohl auch gut zum überwintern und mit etwas Glück kann so sogar 2x im Jahr geerntet werden.


Liebe Grüße
eure Anna

Kommentare:

  1. Hallo Anna,
    das sind echt dekorative Sorten. Mir gefällt es, wenn Pflanzen ein bisschen ausgefallen sind.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ingrid :) Man muss ja auch nicht immer nur das "normale" Gemüse im Garten haben.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  2. Wow, wie interessant, schwarze Früchte anstatt rote !
    Was es doch nicht so alles für Züchtungen gibt.
    Aber, wenn sie dann auch noch schmecken, ein echter Hingucker !
    ☻liche Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir lassen uns überraschen und hoffen das sie schmecken. Ausprobieren muss man sowas ja wenigstens mal :) Und Hingucker sind die Pflanzen samt Früchten auf jedenfall!

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Juhuuuuuu...
    Dank deines Kommentars auf meinem Blog bin ich nun hier...
    Ohhh wie tolll <3 Ich bleib dann mal hier und nehme dich in meine Leseliste auf wenn ich darf.
    Lieben Gruß
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona und danke Dir :)
      Natürlich darfst Du mich aufnehmen^^ Ich habe Dich auch schon in meiner Leseliste verewigt.
      Viel Spaß beim stöbern!

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  4. Diese schwarzen Tomaten sind wirklich sehr außergewöhnlich! Damit lassen sich ja ganz neue Farbkompositionen im Salat oder als Caprese zaubern. Bin mal gespannt, was du über deren Geschmack berichtest.
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind auch toll (bis jetzt). So ein bunter Tomatensalat ist schon ein wahres Schmankerl für die Augen ;)

      Viele liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-