Montag, 27. Juli 2015

Die ersten leckeren Minis...

Nach den ersten Gurken die wir uns haben schmecken lassen, konnten wir nun auch schon bei den Tomaten und Paprika naschen.


Die Tomate "Micro Tom" fühlt sich auf Balkonien pudelwohl. Die Pflanze ist nicht weiter gewachsen, sondern hat ihre knapp 16cm Höhe beibehalten. Sie ist nach wie vor sehr robust und für ihren kleinen Wuchs trägt sie erstaunlich viele Früchte. Blüten hat sie ja ohne Ende gebildet, aber da wurden viele von der Pflanze abgestoßen.
Die reifen Früchte haben ein sehr schönes leuchtendes gelb und geben auf Druck leicht nach. Schon da merkt man die ziemlich feste Schale.


Die Schale ist, wie oben schon erwähnt, sehr fest. Es sind viele Kerne enthalten und das Fruchtfleisch ist glasig glänzend.
Beim Geschmack waren wir etwas skeptisch, aber wir wurden positiv überrascht. Die Tomate war schön knackig, süß und schmeckte angenehm fruchtig. Da ist es auch egal, das sie leicht mehlig war.

Diese Tomatensorte lohnt sich auf jedenfall und sie wird nächstes Jahr definitiv wieder bei uns auf Balkonien zu finden sein  smilie_op_031.gif


Im Garten war auch schon die erste "Chocolate Paprika" reif. Knapp 5cm ist sie nur groß und man kann sie gut zum Naschgemüse zählen, weil sie so klein ist.
Die Schale ist schokoladenbraun und glatt. Von der Form her gleicht sie einem viereckigem Block.


Innen ist die Paprika rotbraun und glänzend, mit relativ vielen Kernen.
Geschmacklich ist auch sie ein kleines Schmankerl gewesen. Fest, knackig, angenehm süß und lecker nach Paprika schmeckend. Da war auch noch ein anderer, sehr angenehmer Geschmack dabei, der sich aber schwer definieren lässt.

Auch diese Paprikasorte haben wir bestimmt nicht das letzte Mal  smilie_op_015.gif


Liebe Grüße
eure Anna



Sonntag, 19. Juli 2015

Von Tomaten, Chili und (endlich) Gurken...


Dieses lange Elend was sich auf Balkonien breit macht ist die zweite Zitronengurke. Die schlängelt sich munter über den Boden und krallt sich fest wo sie nur kann, auch wenn es an sich selbst ist.
Übersät ist sie mit männlichen Blüten, sodass ich schon wieder kirre wurde, dass sich keine weiblichen Blüten ausbilden. Aber...


... das tut sie, zum Glück, doch. Zwar etwas spät, aber lieber später als nie. Bei der weiblichen Blüte erkennt man gut den kleinen Fruchtansatz. Insgesamt 8 habe ich gefunden und damit sie uns nicht wieder verloren gehen, habe ich rote Schleifchen drum gemacht.


Das ist eine Rispe der Tomatensorte "Helsing Junction Blues". Diese Sorte soll die dunkelste Tomate der Welt sein. Hm, joar. Also schwarz sind die Früchte auf jedenfall, da wurde nicht irgendwie mit einem Bildbearbeitungsprogramm nach geholfen. Die Helsing bekommt schon ihre dunkle Farbe noch während die Frucht heran wächst.


Auch hängen an beiden Chilis der "Czech Black" schon ordentlich Schoten dran, in tiefstem schwarz. So sind sie aber noch nicht reif, denn die Reifung erfolgt von schwarz über grün nach rot. Von der Schärfe her soll diese Sorte eher angenehm mild und süß sein. Einfach mal überraschen lassen.
Diese Chili eignet sich wohl auch gut zum überwintern und mit etwas Glück kann so sogar 2x im Jahr geerntet werden.


Liebe Grüße
eure Anna

Montag, 13. Juli 2015

Nach dem Regen wächst und gedeiht alles...


Unserem Garten hat der Regen der letzten Tage einen richtigen Wachstumsschub verpasst. Alles wächst und gedeiht, es ist ein Traum. Während ich mich über das Unkraut in den Beeten hergemacht habe, hat Männe den Rasen gemäht. Das liebst Du ja so sehr, nicht wahr Schatz  smilie_frech_143.gif 


Bei den Sonnenblumen "Sonnengold" gehen auch die ersten Blüten auf. Hm, nur wirklich gefüllt sehen sie nicht gerade aus. Diese Sorte zählt zu den gefüllten, nur ist eben davon (noch) nicht viel zu sehen. Vielleicht wenn die oberen Knospen, die direkt an der Sonne sind, aufgehen. Diese hier ist sozusagen mitten im Grün drin. Eventuell mag sie sich deshalb nicht in einen flauschigen goldenen Ball verwandeln.


Hier der bunte Popcornmais, bei denen einige Pflanzen schon eine stattliche Größe von über 1.60m erreicht haben. Dem Mais geht es also gut. Ebenso den Buschbohnen, die ich dazwischen gesteckt hatte. "Ying Yang" und "Butterkönig". Ganz links sind die Sonnenblumen und zwischen all dem Ganzen haben sich noch ein paar Ringelblumen verirrt. 


Der Mais der etwas kleiner ist steht an der Hecke. Der wächst eventuell nicht gar so schnell, weil er nicht genügend Sonne bekommt, denn die Hecke schirmt ab. Aber er wird den vorderen garantiert noch einholen, ist ja noch eine Weile Zeit.


Die Kamera hat die Farbe der Blüte nicht wirklich richtig eingefangen. Sie hat ein sehr schönes kräftiges weinrot und sieht einfach nur wunderschön aus. Sie gehört zu einer Spargelerbse, auch Flügelerbse genannt. Von 8 gesteckten Kernen sind nur drei aufgegangen und die werden gehegt und gepflegt und fühlen sich zwischen den Tomaten sichtlich wohl.
Die Tomaten wachsen bis jetzt auch wunderbar. Ich geize sie regelmässig aus und bei manchen muss ich auch neue Triebe mit Blüten und/oder Früchten abschneiden, auch wenn es in der Seele weh tut. Aber so werden die Pflanzen gestärkt und ihre ganze Energie geht nicht an überschüssige Triebe verloren.


Hach ja, unser Zwiebelbeet. Die Zwiebeln sind auch bald bereit zur Ernte. Einige haben es nicht geschafft und sind verfault. Die meisten haben zum Glück überlebt. Was mich ein wenig ärgert ist, das nicht eine einzige besch*** Möhre gewachsen ist. Ich meine, 3 Aussaaten und nicht eine Möhre??? Irgendwas läuft da echt schief. Mit Möhren scheinen wir einfach kein Glück zu haben, dabei essen wir die doch so gerne  smilie_tra_191.gif 


Neben dem Zwiebelbeet befindet sich das Erdbeerbeet. Mit den gekauften "Korona" und "Ananaserdbeere" sind wir sehr zufrieden. Nur die getauschten wilden Aananaserdbeeren sind nicht so unser Fall. Sie wachsen hervorragend, da gibt es nichts zu meckern. Auch die Beeren sind weiss und haben die Größe unserer heimischen Walderdbeeren. Nur der Geschmack konnte uns nicht so überzeugen. Wir werden einige davon im Herbst entfernen und eventuell nur 2 Pflanzen über lassen.
Wer die kleinen weissen selbst mal probieren mag oder Interesse daran hat, der kann sich gerne per Email melden. Ich gebe auch gerne Ausläufer der Korona ab.


Erdbeere "Korona".


Unser bunt gemixtes Kartoffelbeet. Da sind wir ja mal gespannt was wir da ernten werden. Es sind ja rote, violette und normale in dem Beet. Und was richtig super ist, bis jetzt nur einen Kartoffelkäfer gesichtet. Mit den Tierchen hatten wir bis jetzt immer Glück gehabt.


Eine der zwei Paprika der Sorte "Chocolat", ist schon mit etlichen kleinen Früchten behangen. Ich hoffe wir kommen in diesem Jahr mal in den Genuss von eigenen Gartenpaprika. Die normalen Gemüsepaprika vom letzten Jahr sind ja den doofen Schnecken zum Opfer gefallen.


Ein Schwenker in des Mannes Blumenecke. Hier hat er seine Gladiolen verscharrt, die auch super am wachsen sind. Ich glaube da sind auch die weissen Sterngladiolen von mir mit dabei. Er hatte sie nicht getrennt beim ausgraben vergangenes Jahr. Sieht aber bestimmt schön aus, so die weissen Gladiolen zwischen den ganzen bunten. Ich vergreife mich jedenfalls nicht an dem Beet  smilie_happy_332.gif 


"Ringelblume"


"Jungfer im Grünen"


"In Blüte stehender Hauswurz"


"Flauschiges Eselsohr (Wollziest)"


Eine Schwiegermuttigurke. Sie haben sich doch noch dazu entschieden Gurken zu tragen. Man muss manchmal echt erst mit der Biotonne drohen. Was es genau für eine Sorte ist, das weiß keiner, aber ich vermute mal es ist eine schlichte einfache Delikateß oder etwas in der Richtung.


Zwei Schwiegermuttigurken schon "arg drüber", also über dem Erntezeitpunkt. Die beiden beginnen schon abzureifen und Samen auszubilden...


... wie man hier schön sieht. Die Kerne beginnen schon fest zu werden. Nichtsdestotrotz schmecken die Gurken herrlich frisch. Voll nach Gurke und nicht nach Pappe, Wasser oder Wiese. Es ist eben doch was gaaaaanz anderes, wenn man sein Gemüse aus dem eigenen Garten holen kann.
Die andere Gurke ist noch an der Pflanze, die werde ich wohl ausreifen lassen zu Samenernte.


Die Luffa kommt nun auch endlich mal in die Gänge, hat ja lange genug gedauert, diese olle Zicke. In dem Abschnitt wo sie steht, war bis vor kurzem noch alles mit Ameisen voll. Das sah aus, grauenhaft. Meine ganze Dill ist eingegangen durch die Gänge und weil sie die Wurzeln zerstört haben. Die Dill hat Männe raus gemacht. Am nächsten Tag habe ich mich mit Zimtpulver und ganzen Nelken bewaffnet und bin dem Ameisen zu leibe Gerückt. Und siehe da, mit Erfolg. Die Biester sind weg. Ameisen mögen den Geruch von Zimt und Nelken nicht, da diese strengen Gerüche ihre Geruchsspur auf der sie sich bewegen zunichte machen. Da ich die Tierchen nicht töten wollte, sondern nur vertreiben, hat es mit den Stinkbomben prima geklappt. 
 

Dieses Wirrwarr ist die "Mexikanische Minigurke". Die wächst wie blöde und hangelt sich überall da entlaang wo sie nicht soll. Ich muss immer wieder die Ärmchen an dem Gerüst fest machen, sonst krallt sie sich bald an den anderen Gurken oder den Kartoffeln fest. Aus den Tomaten habe ich sie schon rausgepult.


Sind sie nicht süß? Kleine mexikanische Minigürkchen!


Liebe Grüße
eure Anna

Mittwoch, 8. Juli 2015

Erste Blumensamenernte...

Endlich hat es sich ein wenig abgekühlt (... fragt sich nur wie lange das hält). Diese Hitze der letzten Tage war ja kaum auszuhalten. Im Garten ging auch gar nichts mehr. Außer zum giessen haben wir uns da nicht blicken lassen. Ich hatte gestern am späten Nachmittag versucht was im Garten zu machen (... das Unkraut hat fast alles zugewuchert und vom Rasen fange ich gar nicht erst an), aber ich hielt es keine 10 Minuten in der brütenden Hitze aus. Solch ein Wetter ist wirklich nur für Hartgesottene, aber in dem Punkt bin ich eine Weichpüppi mit Leib und Seele.

Aber ein paar Blumensamen habe ich schon einsammeln können  smilie_op_046.gif 


Die mehrfarbige Akelei hat ordentlich Samen gebildet.


Ebenso der Californische Mohn. Den musste ich leider komplett runterschneiden, weil er umgeknickt war. Die Wurzeln treiben aber schon wieder aus. Mit viel Glück kommt es zu einer zweiten Blüte.
(Huch, nicht '14 sondern '15  smilie_verl_047.gif )


Auch bei dem Zierlauch haben es zwei Blütenstände fertig gebracht Samen zu bilden. Einmal von dem hellen und einmal von dem dunklen rosa/violett.


Selbst die Prärielilie hat ein paar Samen abgeworfen.


Viele liebe Grüße
eure Anna