Mittwoch, 14. Januar 2015

Orangen - Marmorkuchen...

Was macht Frau, wenn sie langeweile hat und es gerade nichts zutun gibt?
Richtig, sie stürmt die Küche, reißt sämtliche Schränke auf, macht kurz eine Bestandsaufnahme und entscheidet sich spontan für.... Kuchen backen smilie_essen_203.gif

Ich habe mir, wie sooft, ein Rezept bei Chefkoch.de rausgesucht. Nur bei den Zutaten hatte ich etwas Probleme.
Backpulver hatte ich nicht mehr da, also musste Natron herhalten. Mehl war auch nicht mehr genug im Haus, es fehlten genau 50g (... gut, war auch egal, ich nehme es eh nicht so genau mit den Mengenangaben). Also habe ich weniger Butter (... im Rezept wird Öl verwendet, aber für Backwaren nehme ich grundsätzlich Butter) und Saft genommen, damit der Teig nicht zu flüssig wird. In der Obstschale fand sich noch eine vergockerte Orange schon kurz vor drüber, die reichte aber noch zum auspressen. In der Zuckerdose machte sich auch fast gähnende Leere breit, also nahm ich Puderzucker. Kakaopulver war auch unauffindbar, dafür aber Schokoladen Puddingpulver. Das geht genauso gut.

Für den Orangen - Marmorkuchen braucht ihr:

♥ 4 Eier (Gr. M)
♥ 200g Zucker (... ich habe ihn durch etwa 150g Puderzucker ersetzt)
♥ 1 Pck. Vanillezucker
♥ 1 Priese Salz
♥ 1 Priese abgeriebene Zitronenschale
♥ 125ml Öl (... durch knapp 150g Butter ersetzt)
♥ 125ml frisch gepresster Orangensaft
♥ 3 TL Kakaopulver (... 1/2 Päckchen Schokoladen Puddingpulver tut es auch)
♥ 250g Mehl
♥ 1 EL Backpulver (... ersetzt durch 1 1/2 TL Natron)

Zuerst werden Eier, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und das Salz mit dem Handrührgerät (... Schneebesen geht auch) schaumig geschlagen. Danach die Butter und den Orangensaft mit unterrühren und das gesiebte, mit dem Natron vermischte Mehl unterheben.
Der Teig wird nun geteilt und eine Hälfte wird mit dem Schokopuddingpulver veremischt. Dann abwechselnd der Teig in eine gebutterte und mit Paniermehl ausgestreute Kastenform gegeben. Mit einer Gabel oder einem Holzstäbchen noch durch den Teig gehen, damit eine schöne Marmorierung entsteht.
Im vorgeheizten Ofen wird der Kuchen nun bei 170 Grad etwa 60 Minuten gebacken.
Immer mal wieder die Stäbchenprobe machen, um zu gucken ob er durch ist. Klebt noch flüssiger roher Teig am Stäbchen, muss der Kuchen noch eine Weile backen.

*Hier* findet ihr nochmal das Originalrezept von Chefkoch.de.

Ich habe noch ein Päckchen Haselnussglasur im Schrank gefunden und den Kuchen damit zugekleistert.

Kleiner Tipp:
Wenn euch mal trockene Kuchen, wie eben Kastenkuchen oder Gugelhupfkuchen leicht verbrennen, dann könnt ihr gut mit einem Messer oder einer Reibe das schwarze verbrannte abschaben und den Kuchen mit einer Glasur überziehen. Keiner wird merken was ihr getan habt smilie_happy_331.gif


Der Kuchen ist ein wenig sitzen geblieben, also er ist nicht richtig aufgegangen, aber das macht nichts. Es kommt ja auf den Geschmack an.

Schön saftig ist er geworden und schmeckt wunderbar.


Kommentare:

  1. Oh, wenn den der Liebste sehen würde :)
    Sehr lecker sieht der aus!

    AntwortenLöschen
  2. Na toll, ich versuche mein Weihnachtsbauchfett zu schmelzen und du schreibst von Kuchen und machst auch noch appetitanregende Fotos. Ich will jetzt auch Kuchen!
    Aber ich hab noch ein Beutelchen "Tassenkuchen" und werd jetzt zur Mikrowelle pilgern, so. Lieber hätte ich aber ein Stück von deinem...

    Lieben Gruß
    Birgit mit Franzi ( der ich nichts vom Kuchen abgebe! )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das war alles eiskalte Berechnung Birgit, nur für dich :D
      Ui, Tassenkuchen aus dem Beutel? Was es da nicht alles gibt. Schmeckt das? Oo Ich schicke Dir ein Stück Kuchen, die Box ist ja noch bei mir :)

      Liebe Grüße
      Anna (... und knuddel die Franzi mal von mir!)

      Löschen
  3. Der sieht sehr, sehr lecker aus! Wie kreativ du das Rezept abwandelst, ich wär nie auf die Idee gekommen, statt Kakao Schokopuddingpulver zu verwenden... Vielleicht liegt das aber auch daran, daß ich immer Kakao aber nie Puddingpulver zu Hause habe...
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kathinka :)
      Not macht ja bekanntlich erfinderisch, nicht^^ Kakao haben wir so gut wie nie im Haus, eher Cappucchinopulver. Das hätte man natürlich auch nehmen können. Ich improvisiere schon, wenn es geht, nicht nur beim backen auch beim kochen. Gestern habe ich auch nur aus Eiern, Milch und einer Paprika lecker herzhafte Muffins gemacht.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-