Freitag, 10. Oktober 2014

Nichts los...

Also momentan ist echt der Wurm drin. Es ist nichts so wirklich los, über das es zu berichten lohnt  smilie_tra_161.gif

Der Garten kümmert sich, auf Balkonien wird gerade klar Schiff gemacht und sonst ist allgemeine Öde  angesagt.
Ich werde jetzt am Wochenende nochmal eine Stippvisite im Garten machen, was da so los ist. Nach den Luffa muss ich mal schauen. Die letzten Tage war es schön angenehm warm gewesen und es gab viel Sonnenschein. Da müssten die Luffa langsam anfangen abzutrocknen. Ganz trocken werden sie wohl nicht mehr werden, aber soweit wie es geht. Ich muss nur aufpassen, das sie nicht vergammeln, da darf ich den Zeitpunkt nicht verpassen, sonst war alles umsonst.
Die Tagetes werde ich rausreissen, so schön sie auch blühen mögen, aber was soll ich denn sonst mit den ganzen Samen machen. Keiner braucht welche und von daher ackere ich sie lieber in der Blüte mit unter, als das ich mich vor lauter Samen wieder nicht retten kann. Das gibt dem Boden nochmal zusätzlich Dünger mit dem er arbeiten kann.
Die eine Hälfte des Beetes hatte ich schon umgeackert und dort Gründünger (Phacelia tanacetifolia) gestreuselt. Da muss ich auch mal schauen, ob der schon angegangen ist. Das ist eine einjährige Gründüngerpflanze, die auch als Bienenfreund bezeichnet wird. Die Pflanzen werden ca. 50 - 60 cm hoch und haben viele kleine violette Blüten. Ich nutze sie als Zwischenfrucht. Mal sehen ob sie noch blühen werden. Die Pflanzen brauchen nicht rausgerissen, sondern können mit unter geackert werden.
Laut meiner Schwester macht sich die Kapuzinerkresse wohl auch in der Hecke selbstständig. Bin mal gespannt wie das aussieht. Es ist ja rankende Kapuzinerkresse und da hat das milde Wetter die letzten Tage wohl noch seinen Beitrag dazu getan, das sie so munter vor sich hinwächst.
Der Knoblauch bleibt eh über den Winter drin, der kann sich mal schön alleine kümmern.
Die Schwarzwurzeln aus der 1. Aussaat sind noch nicht zur Ernte bereit. Dafür ist das Grün noch zu kräftig. Erst wenn es anfängt zu verwelken, können die Schwarzwurzeln geerntet werden. Das kann dann schon bis in den März/April hinein gehen. Da brauche ich also auch noch nichts machen.

Hm, die abgesägten Äste vom Kirschbaum müssen auch zersägt werden smilie_ga_060.gif Ich will mal versuchen, ob ich daraus nicht noch was sinnvollen für den Garten bauen kann.
Laub muss noch gerecht werden smilie_ga_064.gif und der Rasen will auch eine neue Frisur haben  smilie_ga_053.gif .
Wie ihr seht, nichts los so wirklich  smilie_tra_068.gif


Aber man hat ja immer mal eine Flaute und nun ist es eben bei mir mal soweit smilie_frech_147.gif


Liebe Grüße
Anna

Kommentare:

  1. Flaute? Es geht auf den Winter zu und da ist Pause im Garten angesagt. Noch ein paar Wochen und dann wird alles winterfest gemacht.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist das schon eine Flaute. Wenn es nach mir ginge, würde ich schon wieder anfangen zu säen ;) Aber dafür ist es noch viel zu früh. Obwohl, die Chilies könnte ich schon säen *grübel*
      Aber hast recht. In ein paar Wochen wird der Rest winterfest gemacht und dann war es das erstmal für die nächsten paar Monate mit Garten.

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-