Montag, 14. Juli 2014

Neues aus dem Garten - VI

Im Garten ist wieder so einiges los gewesen und leider nicht nur Gutes  smilie_tra_191.gif

Seid heute haben wir fast keine Erbsenpflanzen mehr im Garten, nur noch ein paar vermickerte, von denen ich hoffe, das ich sie noch irgendwie wieder hoch bekomme. Durch den vielen Regen die letzten Tage, ach was, der letzten Wochen, haben die Erbsen angefangen am Gerüst zusammen zu sacken, weil der Regen sie nach unten gedrückt hat. Fazit des Ganzen... dadurch das sie so eng zusammengerutscht waren, konnten sie bei Sonnenschein nicht richtig abtrocknen und so haben sie von innen heraus angefangen zu faulen und zu schimmeln. Meinen schönen Blauwschokkers  smilie_tra_185.gif 
Jetzt habe ich die eine Seite am Gerüst komplett rausgerissen und auf der anderen habe ich versucht so gut es ging das vermodderte auszuschneiden. Vielleicht erholen sich die übrigen Erbsen noch, jetzt da sie "mehr Luft" haben als vorher. Von den rausgerissenen pflanzen habe ich noch welche zum trocknen aufgehangen, um noch ein paar Erbsen zur Saatgutgewinnung zu haben.


So, nun zum erfreulicheren Teil  smilie_happy_301.gif


Schwiegermutti hat endlich Blüten bekommen, muahahahaha. Damit sie nicht so auf der feuchten Erde liegen muss, habe ich ein paar alte kaputte Wegplatten vorrübergehend untergelegt. Nicht das mir die auch noch anfängt zu faulen.

Männe wollte ja unbedingt noch Zuckerschoten haben, also säte Frau noch Zuckerschoten. Ist zwar schon reichlich spät für sie, aber bis jetzt sieht es gut aus. Vielleicht haben wir ja doch noch Glück und Männe kann seine geliebten Zuckerschoten noch ernten.

Dieses durcheinander besteht aus Rotem Kohlrabi und Tagetes. Der Kohlrabi entwickelt sich immer noch super. Ein paar wenige bilden zwar keine Knolle, aber ich lasse ihn ja stehen, damit er blühen kann. Zum einen wegen den Samen die ich eventuell gewinnen könnte und zum anderen habe ich noch nie blühenden Kohlrabi live gesehen. Und noch ein Memo an mich: Nächstes Jahr auf alle Fälle wieder Tagetes ins Beet streuseln und es ward keine einzige weiße Fliege mehr gesehen!

Tagetes "Marietta". Ist sie nicht eine kleine Schönheit?

Und die "Marietta" hat sich zwischen den Radieschen angesiedelt. Zu den Radieschen, nun ja. Ich hatte ja in einem anderen Post geschrieben, dass ich mir zwei Sorten Radieschen bestellt hatte. Einmal "Wassermelone" und "Black Spanish Round" Dabei handelt es sich um Winterradieschen. Na, macht es klick bei euch? Richtig, wieso sät die Frau mitten im Hochsommer Winterradieschen? Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil, nicht? Die heißen ja nicht umsonst Winterradieschen, aber ich musste die ja jetzt säen, ich Dumpfbacke.  Beide Radieschensorten sät man eigentlich im zeitigen Frühjahr oder im Spätherbst, wenn die Temperaturen kühler sind. Sät man sie bei Wärme, dann bilden sich keine Knollen und das Radieschen schiesst nur in die Höhe so wie bei mir. Aber rausreißen werde ich sie trotzdem nicht, nee nee. Ich lasse sie drin, damit sie auch blühen können und ich habe somit auch eine geringe Hoffnung auf Samen. Von beiden Sorten habe ich zwar noch Samen, aber ich fände es trotzdem Schwachsinn sie rauszureissen. Einfach machen lassen, die kümmern sich ja.

Apropos blühendes Radieschen. Was ihr hier seht ist ein Blütenstand von einem "Eiszapfen"-Radieschen. Gespannt ich bin wie ein Flitzebogen, ob ich ernten kann Samen.

Hier nochmal die Pastinaken.

Die Luffa's haben auch ein Klettergerüst bekommen. Dazu habe ich einfach einen Ast vom Kirschbaum von den vertrockneten Blättern befreit und ihn in die Erde gesteckt. Es sind ja noch genug abgesägte Äste über noch vom Kirschen pflücken. Warum diese also nicht gleich sinnvoll nutzen. Ich hoffe ja nur, ja ich bete sogar schon zur Luffagöttin, sie möge mir wenigstens eine einzige Frucht schenken. Nur eine Einzige... Ist ja eigentlich auch schon bisschen spät für die zwei Hübschen.

Das, was diese langen schmalen Blätter hat, das sind Schwarzwurzeln aus der 1. Aussaat.

Die Kapuzinerkresse wächst auch vor sich hin. Mal schauen, ob sie noch groß wird und richtig schön Blüten trägt. Auch hier bin ich etwas spät dran, aber so bin ich eben. Versuchen kann man es ja trotzdem, nicht.

Diese wundervollen Früchte gehören der Tomatensorte "Cuor due Bue" an. Das ist eine Ochsenherztomate. Links außen die Frucht sieht einem Herzen schon recht ähnlich. Die anderen Exemplare sind aus Königsblüten entsprungen. Königsblüten entstehen meist, wenn zwei Blüten zusammenwachsen. Nur kommen dann bei Tomaten recht komische Gebilde heraus, da sich aus beiden Blüten Früchte bilden und diese zusammenwachsen können, aber nicht müssen. Das ist bei der Frucht in der Mitte gut zu sehen. Eine Frucht ist groß geworden, während die andere verkümmert ist. Die verkümmerte sieht man gut oberhalb des braunen Streifens auf der großen Frucht.

Hier nochmal die "Black Russian" von der lieben Birgit. Ich sitz schon auf heißen Kohlen, wann ich den endlich eine davon essen kann, menno.

Liebe Grüße
Anna


Kommentare:

  1. Darf ich fragen, was Luffa´s sind? Das kenne ich gar nicht.
    Aber Kompliment, ein sehr schöner Garten. Und viele gute Ideen. Ich wünsche Euch eine super Ernte.

    LG Petra K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      danke, es freut uns, wenn Dir unser kleines grünes Reich gefällt :)

      Ja natürlich darfst du fragen :)
      Luffa's sind hier in Deutschland eher unter dem Namen "Schwammgurke" oder "Schwammkürbis" bekannt. Luffa's sind Kürbisgewächse. Wenn die Früchte noch jung sind und fest, wie eine Gurke, dann kann man sie auch noch wie eine Gurke essen und zubereiten. Lässt man die Früchte aber wachsen, dann trockenen sie bei schönem Wetter ab. Sie werden dann braun und die Schale fühlt sich wie Leder an. Wenn sie dieses Stadium erreicht haben, pellt man die Schale ab, klopft die Kerne heraus. Und das, was vorher das Fruchtfleisch war, sieht nun aus wie ein Badeschwamm. Das braucht nun nur noch gründlich mit wasser abgespült/durchgespült werden, trocknen lassen und je nachdem wie man mag, schneidet man sich den Schwamm noch zurecht.
      Fertig ist der eigene Badeschwamm aus dem Garten :)
      Aber guck mal hier, da steht alles nochmal etwas besser beschrieben:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Schwammk%C3%BCrbis

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
    2. Danke Anna, davon hab ich noch nie gehört aber gut zu wissen. Was es alles so gibt?!

      LG und schönes Wochenende
      Petra K.

      Löschen
    3. Gerne doch Petra :)
      Das denke ich mir auch oft. Und ich finde immer wieder neue Sachen wo ich denke "Sowas gibt es? Echt jetzt?". Für nächstes Jahr habe ich mir auch schon einige dieser außergewöhnlichen Sachen gesichert ;)

      Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche
      Anna

      Löschen
  2. wunderschön wie nun die Früchte reifen- da freut sich der Gärtner wenn alles zum ernten ist
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt und ich hoffe es ist bald wieder etwas zu ernten :)

      Ganz liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Die Marietta ist wirklich traumhaft <3

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Susanne :)

      Wenn sie Dir so gut gefällt, dann nehme ich gerne Samen für dich ab. So groß werden sie nicht, eignen sich von daher auch prima für die Fensterbank :)

      Meine im Garten sind nur so groß geworden, weil sie sich durch die Radieschen wurschteln mussten.

      Liebe Grüße
      Anna :*

      Löschen
  4. Oh man, tja so kanns gehen im Garten, echt schade um deine Erbsen :(
    Aber interessant zu sehen was bei Tomaten aus Königsblüten Schlüpft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Natur macht was sie will^^

      Die Tomis hat ja auch das zeitliche gesegnet, war kein gutes Jahr. Zum Glück habe ich von der ochsenherztomate noch Samen rauspulen können :O

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-