Mittwoch, 18. Juni 2014

Garten und Balkonien...


Heute gibt es mal wieder ein paar Fotos aus dem Garten und von Balkonien. Da hat sich auch so einiges getan. Bei manchen freut man sich und bei anderem widerrum könnte man die Wände hochgehen, weil sich nichts tut...
... aber so ist das eben, es geht nicht immer alles nach unserem Köppel und im Garten erst recht nicht smilie_happy_275.gif


Die erste Kornblume blüht...

... ebenso wie der Mohn. Die erste Blüte ist aufgegangen und wie schon vermutet ist es roter Mohn, aber gefüllt. Die Blüte ist echt groß und total flauschig. Es sind bei zwei anderen Pflanzen auch schon Blüten zu sehen, aber diese sind noch zu. Wie es aussieht sind sie aber einfach, also nicht gefüllt und in der Farbe Rosa. Das lässt sich aber alles erst genauer sagen, wenn sich die Blüten geöffnet haben. Es stehen noch so viele Pflanzen im Beet und wer weiß, vielleicht haben diese ja ganz andere Farben, wenn sie blühen. Es bleibt also spannend was den Mohn betrifft.

Die Pastinaken wollen auch nicht so wie ich gern will. Die großen Pflanzen sind noch von der 1. Aussaat und da wo nichts wächst hatte ich vor ca. 3 Wochen nochmal nachgesät, aber Pustekuchen. Da will noch nichts. Hoffentlich regnet es mal wieder kräftig, denn das würde dem Boden auch mal wieder gut tun und den gesäten Samen auch. Der Boden ist wieder knochenhart und furztrocken.

Hier hatte ich je 2 Reihen Radieschen "Wassermelone" und "Black Spanish Round" gesät. Wachsen tun sie sehr gut und wenn mir die blöden Schnecken keinen Strich durch die Rechnung machen, müssten auch bald schon die ersten Radies zu sehen sein.

Ins Zwiebel-Möhren-Ringelblumen-Kartoffel-Beet hat sich noch jemand entschieden mal eben so zu wachsen. Es ist auch eine Kartoffel und zwar eine "Vitelotte". Diese hatten wir im letzten Jahr neben normalen Kartoffeln noch mit gepflanzt. Da hatte ich wohl auch hier eine vergessen. Die Dinger sind aber auch klein gewesen, war alles in allem keine gute Ernte, aber bei dieser Sorte ist das normal.

Der rote Kohlrabi wächst sehr gut. Nur leider haben sich jetzt schon diese fiesen weißen Fliegen an den Blattunterseiten angesiedelt. Das fetzt überhaupt nicht, denn die Biester machen die ganzen Pflanzen kaputt. Und unangenehm ist es auch, wenn man giesst und plötzlich vor lauter weißen Fliegen nichts mehr sieht, weil sie einen umschwirren, bäh. Ich bin ja echt nicht eklig, aber das finde ich nicht unbedingt so prickelnd. Morgen rücke ich dem Viehzeug mal mit Brennesseljauche zu Leibe.

Die Paprika... mickrig ohne Ende, es ist zum Mäuse melken. Entweder die können nicht oder die wollen nicht. Ich tippe eher auf 2., denn die können schon, wenn sie wollen. Blütenansätze sind auch schon zu sehen, mal gucken ob da was draus wird. Ich schätze mal denen bekommt es im Freiluftgarten nicht so sonderlich. Aber da müssen sie jetzt durch, ob sie wollen oder nicht.

Eines meiner Sorgenkinder. Die Luffa wollen und wollen einfach nicht wachsen. Die sind genau noch so groß, wie ich sie vor ca. 4 Wochen rausgepflanzt habe. Das Luffa Zicken sein sollen habe ich schon oft gelesen, aber das die so rumzicken, dass sie das Wachstum einstellen, also das geht mal gar nicht. Die bekommen morgen auch eine kräftige Ladung verdünnte Brennesseljauche. Mal sehen ob sie dann immer noch nicht wollen.

Erbsen über Erbsen, wahnsinn was da für Schoten dran hängen. Wer die alle essen soll frag ich mich. Die "Blauwschokker" ist wirklich eine reichtragende Sorte und ich bin mal auf den Geschmack gespannt. Noch sind die Schoten aber nicht so weit, die brauchen noch eine kleine Weile.

An der "Cuor di Bue" Tomate habe ich eine Königsblüte entdeckt. Bei dieser Sorte handelt es sich um eine Ochsenherztomate. Das bedeutet, das die Früchte in Form, Volumen und Gewicht einem Ochsenherz ähneln. Eine einzige Frucht kann ein Gewicht von bis zu 500g erreichen, laut Wiki. Eigentlich soll man die Königsblüte ja abknipsen, da sie ziemlich viel Energie aus der Pflanze zieht, so dass für die anderen nicht mehr viel über bleibt. Da ich aber selten mache was andere sagen oder für richtig halten, lasse ich sie dran. Schon alleine deswegen, weil es meine erste Königsblüte an einer Tomate ist und zweitens will ich ja mal wissen was da für ein Gebilde rauskommt.

An der einen "Black Russian", die ich von Birgit bekommen habe, sind schon 3 Früchte dran. Das ging aber ganz schön schnell muss ich sagen, ich staune. Und jetzt heißt es hoffen, das da nicht die Braunfäule oder irgendwelcher andere Mist dran kommt.

Kleiner Schwenker auf Balkonien...


Die Pflanzen auf Balkonien sind natürlich schon viel größer und kräftiger, weil sie hier mehr geschützt stehen. Links außen ist die "Black Cherry", daneben die "Dattelwein" und das große lange in der Ecke ist eine Kokospalme. Und vor dieser stehen eine Paprika (... wie ihr seht können sie durch aus wenn sie wollen) und die zweite "Black Russian". Die Tomaten werden auch nicht groß ausgegeizt, nur das nötigste. Auch hier bekommt die Paprika schon Blütenansätze. Wenn ich wenigstens eine Paprika ernten kann bin ich schon zufrieden.

Diese Kleinen hier wollen mal schön blühende Mittagsblumen werden.

Auf den Tropischen Oleander bin ich besonders stolz. Zumal sich die andere Hälfte der Nuss auch noch dazu entschieden hat zu keimen. Das kleine weiße in der Erde ist der Hals der neuen Pflanze. Ich freu mich so. Die wird hoffentlich auch bald so schön groß und kräftig sein wie ihr Geschwisterlein.

Liebe Grüße
Anna

Kommentare:

  1. Genau wie bei mir, das eine macht Party und das andere will einfach nicht. Ich dachte schon ich würde nicht genug gießen, dabei stehe ich jeden abend mit dem Schlauch im Garten, dann habe ich noch Dünger reingeworfen, auch nix.... ist es vielleicht zu kalt? Ich weiß nicht wo du wohnst, aber hier in Luxemburg lassen die Temperaturen für mitte Juni doch stark zu wünschen übrig.

    Liebe grüße
    Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scheint irgendwie der Wurm drin zu sein, das ist echt mies. Wie du schon geschrieben hast, gie?en hilft nicht, düngen (Brennesseljauche) bringt nüx, Hornspäne, gemahlene Eierschalen.... kannst du alles vergessen.
      Ich wohne in Görlitz/Sachsen/DE.
      Nö, zu kalt ist es nicht mehr. Wir haben hier zum Teil echt hohe Temperaturen.
      Viecher scheinen es auch nicht zu sein. Komisch, das Grünzeug will wohl einfach nicht :/

      Liebe Grüße,
      Anna :)

      Löschen

Die Liebe ist wie eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie vom Rande eines schauerlichen Abgrundes zu pflücken. -Stendhal-